Bühne 1

Demokratie lebt von informierten Bürgerinnen und Bürgern

ERFAHREN SIE MEHR
Dokumente Created with Sketch.

DOKUMENTE

Kalender Created with Sketch.

TERMINKALENDER

Suchen Created with Sketch.
Nur im Titel suchen
Suchbereich
Drucksache
Plenarprotokoll
Gesetze
Webseite
Öffentliche Anhörungen
Erscheinungszeitraum
Wahlperiode
14
15
16
Sortierung
Sortieren
Suchen Created with Sketch.

SEITE DURCHSUCHEN

FILTER OPTIONEN ANZEIGEN
FILTER OPTIONEN VERBERGEN

Landtagspräsident Stephan Toscani: „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind nicht selbstverständlich“

09.11.18

09. November 1918 Philipp Scheidemann ruft Deutsche Republik aus. Landtagspräsident Stephan Toscani: „Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind nicht selbstverständlich“

Am Donnerstag (08.11.2018) erinnerte Landtagspräsident Stephan Toscani an die Ausrufung der ersten Deutschen Republik vor hundert Jahren und an ihr endgültiges Scheitern nur 15 Jahre später.

Stephan Toscani: „Die Weimarer Republik ist nicht nur an rechtsextremen oder linksextremen Republikfeinden gescheitert, sondern insbesondere an der fehlenden Unterstützung aus der Mitte der Gesellschaft. Das Scheitern der ersten Deutschen Republik warnt uns heute noch davor, dass Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nicht selbstverständlich sind.
Wir brauchen eine engagierte Zivilgesellschaft, die sich für unseren demokratischen Rechtsstaat einsetzt und die gegen Hass und Verachtung der Menschenwürde ihre Stimme erhebt. Wir brauchen einen starken Rechtsstaat, der in der Lage ist, Recht und Gesetz durchzusetzen.

09.11.2018

Stage 2