Anmelden

Das Friedenslicht aus Bethlehem im Landtag


Der Präsident des Saarländischen Landtages, Klaus Meiser, empfing am 18.12.2017 Vertreter des Rings saarländischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder unter Leitung von  Martin Rybak.

Anlass war die Übergabe des Friedenslichtes, einem Symbol des Friedens und der Völkerverständigung.

Das Friedenslicht aus Bethlehem im Landtag - 1.jpg

© Landtag des Saarlandes

Die Aktion „Friedenslicht“ besteht seit 1986. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem; von dort wird es nach Wien gebracht. Pfadfinder aus mehr als 30 Ländern (darunter Deutschland, Tschechien, Italien und der Schweiz) verbreiten es dann in ihrer Heimat.

Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland an über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben. So kam es nun auch in den Landtag des Saarlandes.

Das Friedenslicht aus Bethlehem im Landtag - 2.jpg

© Landtag des Saarlandes

Landtagspräsident Meiser dankt den Besuchern für ihr Engagement. Gerade im Bereich der Jugendarbeit leisteten die vier Ringverbände des Rings saarländischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder Vorbildliches.

im Dezember 2017